Warum entwickeln wir uns nicht weiter?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars


Warum entwickeln wir uns nicht weiter?

Meine Frau hat mich neulich gefragt, warum ich mich nicht weiterentwickle – das war aber keine klischeehafte Ehekrise, sondern ehrliches Interesse; nicht an mir, sondern an der Evolution:

Warum entwickeln wir Menschen uns nicht weiter?

Die Frage kann man auf mehreren Ebenen ignorieren:

Erstens geht die Frage davon aus, dass es in der Evolution eine Richtung gibt, eine Weiterentwicklung. Im Grunde steckt dahinter die Vorstellung, die Evolution bewege sich auf ein Ziel zu. Tut sie nicht, Evolution ist ziellos. Allerdings gibt es einige Gründe, warum das so oft untergeht.

Einerseits weil wir im Stammbaum immer ganz oben eingezeichnet werden, weil in Grzimeks Tierleben von niederen und höheren Tieren gesprochen wird und sich Menschen bei aller Aufklärung immer noch gerne als Krone der Schöpfung sehen. Das ist Unsinn, wir Menschen sind genauso entstanden wie jede andere Art: Nicht als Wesen, die ständig nach Höherem streben, sondern als Fortpflanzungsgemeinschaft, bei denen sich immer jene erfolgreicher fortgepflanzt haben, die besser an ihre Umwelt angepasst waren. Je nach Umwelt können das genauso gut die einfacheren, kleineren, dümmeren, weniger komplexen, unsozialeren oder häßlicheren sein.

Stammbäume habe da auch einiges an Schaden angerichtet, kein Wunder, dass man sich beim Bäumezeichnen gleich für die Krone hält. Ein Stammbaum gaukelt immer eine lineare Entwicklung vor – so zum Beispiel. In Wirklichkeit sehen Stammbäume viel verzweigter und chaotischer aus – und das ist auch wieder nur ein winziger Ausschnitt aus dem Kreis unserer gesamten Verwandtschaft. Eigentlich sieht das eher so aus – das ist die Verwandtschaft im Überblick mit über 2,3 Mio Arten ( https://tree.opentreeoflife.org/opentree/argus/opentree8.0@ott93302 ). Aber das schaut schon viel weniger nach einer bestimmten Richtung aus, die einem ein Ziel oder eine Krone der Schöpfung vorgaukelt.

Zweitens geht die Frage davon aus, dass die Evolution des Menschen zu Ende sei. Das predigen gelegentlich auch Physiker oder Gentechniker oder Historiker, die glauben, der Mensch sei aus dem Verlauf der Natur entkommen. Ist er nicht: Es gibt noch immer Variation, sprich – die Menschen unterscheiden sich voneinander, es gibt noch immer unterschiedliches Überleben und es gibt noch immer unterschiedlichen Fortpflanzungserfolg. Alle Grundbedingungen für Evolution sind also erfüllt, wir Menschen entwicklen uns also immer noch. Nur das „weiter“ ist strittig, denn eine vorbestimmte Richtung gibt es nicht.

3 Responses to “Warum entwickeln wir uns nicht weiter?”

  1. rolak Says:

    auf mehreren Ebenen ignorieren

    Auf allen, Jörg. Mit Mu.

    Allerdings sind Deine Ausführungen unzweifelhaft deutlicher und besser geeignet zum Lernen für Neu- und Quereinsteigende.
    Und ganz abgesehen davon sind wir evolutionär doch eh eine Mischpopulation, meiner einer zB trägt in sich das Erbe einer geradzu gestrigen Mutation: die Laktoseverträglichkeit bzw Laktasepersistenz.
    Evolution? Finde ich gut!

  2. Jörg W. Says:

    @rolak
    “Mu” hat Potenzial, werde das in meinen aktiven Wortschatz übernehmen.
    Ich habe ja mit der Evolution den einen oder anderen Wickel, aber ich werde mir Mu anmerken lassen (zu wörtlich?).

  3. rolak Says:

    Wickel

    Der klassische Haken: Wirkung gibts nur mit Nebenwirkung, Jörg, auf einige Elemente des gewachsenen FamilienErbes hätte ich ebenfalls liebend gerne verzichtet. Aber so ist das halt an der Losbufe…

schreib einen Kommentar