Apokalypse no

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars


Apokalypse no

Dauernd werden Weltuntergänge angekündigt – aber ist irgend eine Form von Apokalypse demnächst wirklich zu erwarten?

Supervulkan Yellowstone

Bedeutende Weltuntergänge bisher

Dem Ernst der Lage entsprechend

Informativ

Text:

Es ist erst Jänner und ich hab jetzt schon die Schnauze voll von dem 2012 Mist. Allein heute im Radio 3 Mal die Formulierung gehört “die Maya sagen ja für 2012 den Weltuntgergang voraus” – langsam wünschte ich, sie hätten es getan und damit auch noch Recht. Haben sie nicht. Hoffentlich letztmalig und auf besonderen Wunsch ein Video über den Weltuntergang, mit der Frage- welche Apokalypsen sind wie wahrscheinlich? In apokalyptischen Trendjahren verliert man schnell mal den Überblick.

  1. Weltuntergänge mit genauem Datum

Das sind die harmlosesten. Sie werden so häufig und von so vielen Gruppen vorhergesagt, dass man sich eigentlich täglich updaten müsste, um mit seiner Angst auf dem aktuellen Stand zu sein. Wenn ein konkretes Datum dabei ist, können Sie es ruhig ignorieren, da will sich nur wieder eine Gruppe „Auserlesener“ wichtig machen. Das gilt für die christliche Endzeitversionen ebenso wie für die 2012 – Esoszene.

  1. Wir killen uns selbst

Atomkrieg, Atomunglück, Klimawandel, Luftverschmutzung, Waldsterben, Clash of Civilisations, Wirtschafts- und Ökokollaps. Da lauern schon ein paar Abgründe – mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit und vor allem aber auch mit unterschiedlicher Tiefe. Vielleicht werden wir stürzen, vielleicht sogar katatrophal tief, aber: Eine richtig opulente Apokalypse ist auch von dieser Seite nicht zu erwarten. Oder wie es George Carlin sagt: (Videoschnipsel)

3. Globale Naturkatastrophen

Tsunamis, Hunger, Dürre, und natürlich ganz spektakulär – der Supervulkan unter dem Yellowstone-Nationalpark. Vielleicht will uns Mutter Natur ja demnächst von ihrer Haut kratzen. Im Schnitt sterben eh schon jährlich 80000 Menschen an Naturkatastrophen, ist es da wirklich noch weit zum Untergang? Ja, verdammt weit, Yellowstone gilt tatsächlich als wahrscheinlichste Katastrophe mit globaler Wirkung – aber nicht als wahrscheinlich. Einerseits weil die sehr genauen Beobachtungen ergeben, dass es eher ruhig ist zur Zeit und andererseits, weil eher mit kleineren Ausbrüchen als mit dem Mutter -Gaia – Super- Gau gerechnet wird.

Aller Wahrscheinlichkeit nach lohnt sich die Angst vor einer Apokalypse also nicht. Sie können sich voll und ganz auf ihren kümmerlichen individuellen Tod konzentrieren.

 

 

 

 

 

 

9 Responses to “Apokalypse no”

  1. Alopex Lagopus Says:

    Wie immer TOP! 🙂

    Gruß Alopex

  2. erich Says:

    sehr guter tiefschürfender Schlusssatz!

  3. Joerg Says:

    Danke, ich hatte gehofft, dass jemand den Schlusssatz lobt 🙂

  4. Hamburg: GWUP auf dem schwebenden Diwan @ gwup | die skeptiker Says:

    […] Auch der Video-Blogger Jörg Wipplinger hat sich dieser Tage zum Thema “Apokalypse No” zu Wort gemeldet, und zwar hier. […]

  5. Philipp Says:

    endlich wieder etwas neues, schade das es immer so lange dauer, dafür hat der schlußsatz wieder gut gemacht.
    danke für den lacher

  6. helfgott Says:

    Bin ich froh. Bei so einem dramatischen Weltuntergang würde mein ohnehin schon kümmerlicher individueller Tod garnicht mehr bemerkt werden. So kann ich wenigstens noch auf ein bisschen Aufmerksamkeit für mich hoffen…

  7. mucki Says:

    “”wir wissenschaftler haben festgestellt, dass das universum stirbt. es expandiert unendlich. es gibt nur einen weg den tod des universums zu entkommen. und der ist, das universum zu verlassen.” das universum verlassen? so verückt es klingt aber viele wissenschaftler glauben das es viele universen gibt. verbunden durch schwarze löcher.” WELCHER WISSENSCHAFTLER GLAUBT SO ETWAS!!!1! herr lass hirn regnen

  8. Joerg Says:

    Was ist den die Quelle für das Zitat? Wie gut bist du in die Theorien der Multiversen eingearbeite – kennst du die mathematischen Arbeiten die dafür sprechen und die kosmologischen Beobachtungen, die dagegen sprechen? Ich übrigens nicht, aber ich weiß, dass hinter solchen Überlegungen Berge von Mathematik und Beobachtungen stehen. Das unterscheidet sie von nacktem Glauben.

  9. Sam Says:

    An dem Tag wo die Welt wirklich untergeht werde ich mir mein Klappstuhl und was zu knabbern schnappen, mir ein hübsches Plätzchen mit toller Aussicht suchen und einfach nur die Show geniessen. 🙂

schreib einen Kommentar