Terrorismus und Feinstaub

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars


Terrorismus und Feinstaub

Heute habe ich zwei sensationelle Erkenntnisse für euch. Also eigentlich ist es total einfaches, grundlegendes, Zeug, aber es wird trotzdem dauernd vergessen. Also los.

1. Manches hat mehr als nur eine Ursache. Hammer, oder? Wahnsinnig aufregend und schwer zu verdauen, daher bringe ich gleich 2 Beispiele. Aber vorher lege ich noch nach.

2. Wenn etwas mehr als eine Ursache hat, dann sind alle Ursachen verantwortlich und nicht keine mehr. Zu schwer? Also gut, dann Beispiele.

Fangen wir an mit Feinstaub: In öst. Städten ist die Feinstaubbelastung regelmäßig zu hoch. Das macht krank und muss bekämpft werden. So ganz grob hat Feinstaub 3 Ursachen: Verkehr, Industrie und Hausbrand. Also: mehrere Ursachen. Normal wäre also: Wir kennen drei Ursachen, wir gehen bei der Problemlösung alle bekannten Ursachen an. Klar, oder? Außer man ist Autofahrer: Dann pfeift man auf den eigenen Beitrag und zeigt mit dem Finger auf Industrie und Hausbrand. Und natürlich anders rum. Wobei von den drei Ursachen am ehesten noch die Industrie die Hausaufgaben gemacht hat, die mussten nämlich.

Ich denke, ihr erratet so langsam die Pointe. Wenn was mehrere Ursachen hat, schleichen sich Betroffene gern aus ihrer Verantwortung. Schöne Beispiele dafür finden sich hier in den Postings.

Zweites Beispiel: Terrorismus. Bei dem können wir uns auch sehr sicher sein, dass er mehr als eine Ursache hat: Soziale, politische, historische und religiöse. Dank IS dreht sich in der Diskussion sehr viel um Religion. Wie beim Feinstaub passieren die zwei möglichen dummen Fehler: Es wird behauptet, Religion ist die einzige Ursache und von anderer Seite wird behauptet, Religion spiele keine Rolle – je nachdem, wie man eben zu Religon steht. Wie blöd!

Es ist doch so: Wenn etwas mehrere Ursachen hat, dann sind alle Ursachen verantwortlich, nicht keine mehr. Nur weil Verkehr nicht der einzige Grund für Feinstaub ist, heißt es nicht, dass Verkehr kein Grund für Feinstaub ist. Nur weil Religion nicht der einzige Grund für Terrorismus ist, heißt es nicht, dass Religion kein Grund für Terrorismus ist.

Wenn wir also den Terrorismus erfolgreich bekämpfen wollen, müssen wir alle Ursachen angehen. Wenn wir Religion ausklammern und immer nur mit dem Finger auf die Industrie zeigen, wird uns die Feinstaubbelastung den Kopf kosten.

One Response to “Terrorismus und Feinstaub”

  1. ernst Says:

    feinstaub irrtümmer:
    1. unsere Luft in graz ist sehr gut! Viel besser als in der ca. 1970er Jahren. Leider kann ichs nicht beweisen, weil es damals noch keine FeinstaubMESSUNGEN gab. Meine Argumente: damals wurde noch sehr viel Hausbrand mit Köflacher Kohle (hoher Schwefelgehalt) geheizt. Damals hats gestunken und man konnte den SMOG deutlich sehen.
    (ich weiß eh´, daß Smog nicht Feinstaub ist, daß Feinstaub nicht sichtbar und geruchlos ist. Aber der Zusammenhang Smog & Feinstaub ist evident)
    1992 gabs wirklich ein Smogalarm mit allgemeinem Autofahrverbot! für einen Tag.
    Die häufigste Berufskrankheit war in den 60er Jahren die Staublunge, dafür wurde in Tobelbad eine Rehab mit 40Betten eingerichtet! meist Silikose Berg- u. Hüttenbau. usw usw
    2. ein Drittel des Feinstaubes ist natürlich. (in der PM10 Klasse)
    3. 1952 war in London Smog, mit tausenden Toten in kurzer Zeit (3Wochen) mit klarer Zuordnung [https://de.wikipedia.org/wiki/Smog-Katastrophe_in_London_1952]
    4. in Innenräumen ist die Feinstaubbelastung meist in der Größenordnung des Freilandes nahe einer Autobahn…

    deshalb geht mir das Feinstaubgeschrei auf die Nerven. Aber es stimmt: eine Ursache für eine Wirkung ist sehr selten. glg ernst

schreib einen Kommentar